Direkt zum Inhalt
Deine Ausbildung

Ofen- und Luftheizungsbauer*in

Als Ofen- und Luftheizungsbauer*in bist du Expert*in für Wärme: Von Heizung über Kachelofen bis hin zum Kamin – wenn es um die Erwärmung mit Holz, Öl oder Gas geht, sorgst du für die passenden Geräte und die einwandfreie Funktionsweise. Du planst, baust, montierst und installierst – mit Fachwissen und nach den Wünschen deiner Kundschaft.

Ofen- und Luftheizungsbauer*in
QuickLinks

Spring direkt zu den Inhalten

Übersicht der Ausbildung

Verschaff dir eine Übersicht

Gewerkegruppen:
Bau- und Ausbaugewerbe
Interessensbereiche:
Ausbau/Innenarchitektur; Haustechnik
Dauer der Ausbildung:
Die Regeldauer der Ausbildung kann auf Antrag individuell verkürzt oder verlängert werden.
3 Jahre
Vergütung (Brutto):
Diese Angaben basieren auf Ausbildungsvergütungen aus einschlägigen Tarifverträgen. Sie geben nur eine grobe Orientierung. Die Ausbildungsvergütung kann je nach Region und Betrieb variieren.

Das Gehalt (Brutto) liegt bei

  • ca. n.N. € im 1. Lehrjahr,
  • ca. n.N. € im 2. Lehrjahr und
  • ca. n.N. € im 3. Lehrjahr.
Voraussetzung:
Welcher Schulabschluss gefordert ist, variiert von Betrieb zu Betrieb. Rechtlich ist kein bestimmter Abschluss vorgeschrieben. Selbst ohne Schulabschluss ist eine Ausbildung möglich. Erkundige dich bei den Betrieben deiner Wahl, welchen Abschluss du mitbringen solltest. Je besser dein Abschluss, desto größer zumeist deine Entwicklungsmöglichkeiten.
Hauptschulabschluss (Berufsreife) oder Realschulabschluss (Mittlere Reife) oder Abitur oder Fachabitur
Tätigkeit

Hol dir einen Einblick.

Details zur Ausbildung

Sieh es dir genauer an.

Deine Aufgaben

Als Ofen- und Luftheizungsbauer*in bist du bei Modernisierungen und Neubauten für den Bau und die Installation von Öfen und Heizungsanlagen zuständig.

  • Planen: Du entwirfst Bau- und Montagzeichnungen für Kamine, Öfen oder andere Heinzungsanlagen anhand der Wünsche deiner Kundschaft und den baulichen Begebenheiten.
  • Montieren: Du fertigst einzelne Komponenten und baust sie bei deinen Kundinnen und Kunden auf und zusammen oder stellst industriell gefertigte Öfen und Heizanlagen auf.  
  • Installieren: Die Öfen oder Heizungen werden von dir an Schornsteine oder Versorgungssysteme angeschlossen. Du stellst sie ein und prüfst die Steuerungselemente, die Sicherheitseinrichtungen und die Funktionalität.

 

Deine Eigenschaften

Als Ofen- und Luftheizungsbauer*in solltest du körperlich fit sein und über technisches Verständnis verfügen. Außerdem solltest du sorgfältig arbeiten und handwerkliches Geschick mitbringen.

Deine Ausbildungsinhalte

Deine Ausbildung als Ofen- und Luftheizungsbauer*in bereitet dich auf die Herausforderungen des späteren Berufsleben vor – und beinhaltet diese Themen:

  • Betriebliche, technische und kundenorientierte Kommunikation und Auftragsbearbeitung
  • Planen und Vorbereiten von Arbeitsabläufen
  • Qualitätsmanagement
  • Manuelles und maschinelles Bearbeiten von Metallen und Kunststoffen
  • Manuelles und maschinelles Bearbeiten von keramischen Bauteilen
  • Versetzen von Kacheln und anderen keramischen und mineralischen Werkstoffen und Bauteilen
  • Herstellen elektrischer Anschlüsse von Komponenten von Ofen- und Luftheizungsbausystemen
  • Installieren elektrischer Baugruppen und Komponenten von Ofen- und Luftheizungsbausystemen
  • Montieren von Mess-, Steuerungs-, Regelungs- und Sicherheitseinrichtungen von Ofen und Luftheizungsbausystemen
  • Prüfen und Messen
  • Aufbauen und Instand halten von handwerklich und industriell gefertigten Öfen und Herden
  • Herstellen und Instand halten von Flächenheizungen und raumlufttechnischen Anlagen
  • Einbauen und Instand halten von Gas- und Ölbrennern, Brennstoffversorgung und Lagerung
  • Kundenberatung
  • Organisation des Ausbildungsbetriebes, Berufsbildung sowie Arbeits- und Tarifrecht
  • Sicherheit und Gesundheitsschutz
  • Umweltschutz und Nachhaltigkeit
  • Digitalisierte Arbeitswelt
Ablauf der Ausbildung

Das kommt auf dich zu

Ausbildungsbeginn

Die Ausbildung startet zumeist am 1. August oder 1. September eines Jahres. Es ist aber auch möglich, deine Ausbildung zu einem anderen Zeitpunkt zu beginnen. Besprich das individuell mit deinem Ausbildungsbetrieb.

Dauer der Ausbildung

3 Jahre

Zwischenprüfung

Während der Ausbildung erfolgt eine Zwischenprüfung. Sie soll vor dem Ende des zweiten Ausbildungsjahres stattfinden. Sie gibt dir eine Orientierung zu deinem Lernstand.

Abschlussprüfung

Am Ende der Ausbildung findet eine Gesellenprüfung statt.

Deine Karrieremöglichkeiten
Weiterbildung

Deine Karrieremöglichkeiten

Deine Karrieremöglichkeiten

Du willst deinen Kund*innen und der Umwelt etwas Gutes tun? Dann entscheide dich für eine Fortbildung zur*zum Gebäudeenergieberater*in. Dann berätst du z. B. Hauseigentümer*innen, wie sie ihre Gebäude am besten klimafreundlich umbauen lassen können.

Wenn es für dich fachlich höher hinaus gehen soll, kannst du den Meisterbrief (Bachelor Professional) erwerben und als Meisterin oder Meister im Ofen- und Luftheizungsbauer--Handwerk die Leitung eines Betriebs übernehmen und Lehrlinge ausbilden. Außerdem kannst du mit dem Meisterbrief in der Tasche studieren – auch ohne Abitur.

Wenn du dich auf das Management konzentrieren willst, kannst du dich bis zum*zur Betriebswirt*in nach der Handwerksordnung  fortbilden und mit in die Unternehmensführung einsteigen.

Du siehst: Das Ofen- und Luftheizungsbauerhandwerk bietet interessante Möglichkeiten für deine berufliche Zukunft!

@dashandwerk

Check den Handwerks-Feed

Folge uns auf Instagram
Facts

Hättest du gewusst?

  • Eine ältere Berufsbezeichnung lautet Hafner*in. So heißt der Beruf bis heute auch noch in Österreich.
  • Bereits in der Jungsteinzeit haben die Menschen begonnen, erste Öfen zu bauen, um die Wärme des Feuers besser zu nutzen.   
Lehrstellenradar

Hier findest du deinen Platz

Alle verfügbaren Stellenangebote für eine Ausbildung und Praktikumsplätze auf einen Blick – mit dem Lehrstellenradar.
Verwandte Berufe

Das wäre auch was für dich