Direkt zum Inhalt
Deine Ausbildung

Bauwerksabdichter*In

Als Bauwerksabdichter*in schützt du Gebäude, Terrassen, Brücken oder Tunnel vor Luft- und Bodenfeuchtigkeit, Regen und Grundwasser. Du bewertest die abzudichtenden Stellen und versiegelst diese mithilfe von technischen Geräten. Das Verhindern von versickernden Schadstoffen auf Mülldeponien oder in industriellen Anlagen gehört ebenfalls zu deinen Aufgaben.

Bauwerksabdichter*In
QuickLinks

Spring direkt zu den Inhalten

Übersicht der Ausbildung

Verschaff dir eine Übersicht

Gewerkegruppen:
Bau- und Ausbaugewerbe
Interessensbereiche:
Ausbau/Innenarchitektur; Bau/Architektur
Dauer der Ausbildung:
Die Regeldauer der Ausbildung kann auf Antrag individuell verkürzt oder verlängert werden.
3 Jahre
Vergütung (Brutto):
Diese Angaben basieren auf Ausbildungsvergütungen aus einschlägigen Tarifverträgen. Sie geben nur eine grobe Orientierung. Die Ausbildungsvergütung kann je nach Region und Betrieb variieren.

Das Gehalt (Brutto) liegt bei

  • ca. n.N. € im 1. Lehrjahr,
  • ca. n.N. € im 2. Lehrjahr und
  • ca. n.N. € im 3. Lehrjahr.
Voraussetzung:
Welcher Schulabschluss gefordert ist, variiert von Betrieb zu Betrieb. Rechtlich ist kein bestimmter Abschluss vorgeschrieben. Selbst ohne Schulabschluss ist eine Ausbildung möglich. Erkundige dich bei den Betrieben deiner Wahl, welchen Abschluss du mitbringen solltest. Je besser dein Abschluss, desto größer zumeist deine Entwicklungsmöglichkeiten.
Hauptschulabschluss (Berufsreife) oder Realschulabschluss (Mittlere Reife) oder Abitur oder Fachabitur
Tätigkeit

Hol dir einen Einblick.

Details zur Ausbildung

Sieh es dir genauer an.

Deine Aufgaben

Als Bauwerksabdichter*in kümmerst du dich um die Abdichtung von Untergründen, Dächern, Straßen, Tunneln und Brücken und schützt diese vor Feuchtigkeit und Wasser.

  • Prüfen: Mit deiner Fachkompetenz bewertest du die abzudichtenden Untergründe oder Dächer und entscheidest, welche Schutzschichten, Beläge oder Dämmstoffe eingesetzt werden müssen.
  • Abdichten: Mit maschineller Unterstützung von Gasbrennern, Betonschneidegeräten oder Schweißautomaten stellst du die benötigten Materialien zum Abdichten her und baust diese ein.
  • Kontrollieren: Fertige Böden und Beläge werden von dir kontrolliert – feinste Risse, Unregelmäßigkeiten oder andere Mängel erkennst und behebst du.
Deine Eigenschaften

Physische und mathematische Zusammenhänge sollten für dich leicht zu erfassen sein. Als Bauwerksabdichter*in solltest du körperlich fit, flexibel und geschickt sein und Wert auf Sorgfältigkeit legen.

Deine Ausbildungsinhalte

Deine Ausbildung als Bauwerksabdichter*in bereitet dich auf die Herausforderungen des späteren Berufslebens vor – und beinhaltet diese Themen:

  • Planen und Vorbereiten von Arbeitsabläufen, Einrichten von Baustellen, Kontrollieren der Arbeitsergebnisse
  • Aufstellen und Prüfen von Arbeits- und Schutzgerüsten, Prüfen von Baugruben und Gräben
  • Lesen und Anfertigen von Skizzen, Zeichnungen und Verlegeplänen, Durchführen von Messungen
  • Prüfen von Bau- und Bauhilfsstoffen nach Art und Menge, Lagern und Transportieren
  • Bereitstellen von Bau- und Bauhilfsstoffen, Werkzeugen und Baugeräten, Inbetriebnehmen und Warten
  • Ausführen von Holzarbeiten
  • Ausführen von Mauer-, Putz-, Beton- und Stemmarbeiten
  • Verarbeiten von Abdichtungs- und Dämmstoffen
  • Vorbereiten der Abdichtungsarbeiten auf der Baustelle
  • Abdichten gegen Bodenfeuchtigkeit, gegen nichtdrückendes und gegen drückendes Wasser
  • Abdichten von Dächern
  • Abdichten von Verkehrsflächen, insbesondere von Brückentafeln
  • Anfertigen von Bauberichten und Aufmaßskizzen, Qualitätskontrolle
  • Organisation des Ausbildungsbetriebes, Berufsbildung sowie Arbeits- und Tarifrecht
  • Sicherheit und Gesundheitsschutz
  • Umweltschutz und Nachhaltigkeit
  • Digitalisierte Arbeitswelt
Ablauf der Ausbildung

Das kommt auf dich zu

Ausbildungsbeginn

Die Ausbildung startet zumeist am 1. August oder 1. September eines Jahres. Es ist aber auch möglich, deine Ausbildung zu einem anderen Zeitpunkt zu beginnen. Besprich das individuell mit deinem Ausbildungsbetrieb.

Dauer der Ausbildung

3 Jahre

    Zwischenprüfung

    Während der Ausbildung erfolgt eine Zwischenprüfung. Sie soll vor dem Ende des zweiten Ausbildungsjahres stattfinden. Sie gibt dir eine Orientierung zu deinem Lernstand.

    Abschlussprüfung

    Am Ende der Ausbildung findet eine Abschlussprüfung statt.

    Deine Karrieremöglichkeiten
    Weiterbildung

    Deine Karrieremöglichkeiten

    Deine Karrieremöglichkeiten

    Die Ausbildung als Bauwerksabdichterin oder Bauwerksabdichter ist dein Einstieg in die Baubranche.

    Nach dem Abschluss der Ausbildung kannst du als Gesellin oder Geselle in unterschiedlichen Betrieben arbeiten – und dich durch fachliche oder betriebswirtschaftliche Fortbildungen weiter spezialisieren.

    Wenn es für dich fachlich höher hinausgehen soll, kannst du den Meisterbrief (Bachelor Professional) erwerben und als Meisterin oder Meister die Leitung eines Betriebs übernehmen und Lehrlinge ausbilden. Außerdem kannst du mit dem Meisterbrief in der Tasche studieren – auch ohne Abitur.

    Wenn du dich auf das Management konzentrieren willst, kannst du dich bis zum*zur Betriebswirt*in nach der Handwerksordnung fortbilden und mit in die Unternehmensführung einsteigen.

    Du siehst: Das Bau-Handwerk bietet interessante Möglichkeiten für deine berufliche Zukunft!

    @dashandwerk

    Check den Handwerks-Feed

    Folge uns auf Instagram
    Facts

    Hättest du gewusst?

    • Bis 1997 hieß der Beruf Klebeabdichter*in.
    • Als Bauwerksabdichter*in denkst du bei dem Begriff „Weiße Wanne“ nicht etwa an eine Badewanne, sondern an ein wasserundurchlässiges Gebäude.
    • 2016 wurde der Gotthard-Basistunnel eröffnet. Mit 57 km ist er der längste Tunnel der Welt. Mehr als 2000 Personen haben daran gebaut. Darunter viele Bauwerksabdichter*innen.
    Lehrstellenradar

    Hier findest du deinen Platz

    Alle verfügbaren Stellenangebote für eine Ausbildung und Praktikumsplätze auf einen Blick – mit dem Lehrstellenradar.
    Verwandte Berufe

    Das wäre auch was für dich