Direkt zum Inhalt
Deine Ausbildung

Naturwerksteinmechaniker*in

Als Naturwerksteinmechaniker*in bist du ein Multitalent: Fliesen, Platten, Säulen, Denk- oder Grabmäler – je nach Fachrichtung bearbeitest du vorgesägte oder behauene Steine weiter und stellst daraus verschiedene Produkte her. Von Fliesen und Platten bis hin zu Säulen und Denkmälern. 

Naturwerksteinmechaniker*in
QuickLinks

Spring direkt zu den Inhalten

Übersicht der Ausbildung

Verschaff dir eine Übersicht

Gewerkegruppen:
Bau- und Ausbaugewerbe
Interessensbereiche:
Ausbau/Innenarchitektur; Bau/Architektur; Design
Dauer der Ausbildung:
Die Regeldauer der Ausbildung kann auf Antrag individuell verkürzt oder verlängert werden.
3 Jahre
Vergütung (Brutto):
Diese Angaben basieren auf Ausbildungsvergütungen aus einschlägigen Tarifverträgen. Sie geben nur eine grobe Orientierung. Die Ausbildungsvergütung kann je nach Region und Betrieb variieren.

Das Gehalt (Brutto) liegt bei

  • ca. n.N. € im 1. Lehrjahr,
  • ca. n.N. € im 2. Lehrjahr und
  • ca. n.N. € im 3. Lehrjahr
Voraussetzung:
Welcher Schulabschluss gefordert ist, variiert von Betrieb zu Betrieb. Rechtlich ist kein bestimmter Abschluss vorgeschrieben. Selbst ohne Schulabschluss ist eine Ausbildung möglich. Erkundige dich bei den Betrieben deiner Wahl, welchen Abschluss du mitbringen solltest. Je besser dein Abschluss, desto größer zumeist deine Entwicklungsmöglichkeiten.
Hauptschulabschluss (Berufsreife) oder Realschulabschluss (Mittlere Reife) oder Abitur oder Fachabitur
Details zur Ausbildung

Sieh es dir genauer an.

Deine Aufgaben

Als Naturwerksteinmechaniker*in fertigst du mithilfe von Maschinen und Werkzeugen Gebrauchs- oder Dekorationsgegenstände aus Naturwerkstein – je nach Fachrichtung liegt der Schwerpunkt dabei verstärkt auf der maschinellen oder der manuellen Herstellung oder auf der Oberflächenbearbeitung.   

  • Bearbeiten: Per Hand und mit Maschinen bearbeitest du deine Werkstücke, in dem du die Größe anpasst, Kanten, Flächen und Konturen behandelst und den Naturwerkstein schleifst und polierst – technische Versiertheit beim Steuern und Programmieren sind genauso wichtig wie die Handhabung der Werkzeuge. 
  • Finalisieren: Die gefertigten Bauelemente werden von dir verlegt oder montiert, gestalterische Objekte mit Einlegearbeiten finalisiert oder mit Oberflächenschutz imprägniert.  

Du hast die Wahl aus drei Fachrichtungen

  • Maschinenbearbeitungstechnik
  • Schleiftechnik
  • Steinmetztechnik
Deine Eigenschaften

Als Naturwerksteinmechaniker*in solltest du über handwerkliches Geschick und technisches Verständnis verfügen. Je nach Fachrichtung sind Kreativität und ein Sinn für Ästhetik ebenfalls von Vorteil. 

Deine Ausbildungsinhalte

Deine Ausbildung als Naturwerksteinmechaniker*in bereitet dich auf die Herausforderungen des späteren Berufslebens vor – und beinhaltet diese Themen:

  • Umgang mit Informations- und Kommunikationstechniken
  • Vorbereiten von Arbeitsabläufen, Auswerten von Informationen, Arbeiten im Team
  • Anfertigen und Anwenden von technischen Unterlagen, Durchführen von Messungen
  • Einrichten, Sichern und Räumen von Arbeitsplätzen
  • Vorbereiten von Naturwerksteinarbeiten
  • Handhaben und Warten von Werkzeugen, Geräten, Maschinen und technischen Einrichtungen
  • Bearbeiten von Naturwerksteinen
  • Durchführen von qualitätssichernden Maßnahmen, Kundenorientierung
  • Organisation des Ausbildungsbetriebes, Berufsbildung sowie Arbeits- und Tarifrecht
  • Sicherheit und Gesundheitsschutz 
  • Umweltschutz und Nachhaltigkeit
  • Digitalisierte Arbeitswelt

Fachrichtung Maschinenbearbeitungstechnik

  • maschinentechnische Bearbeitung von Naturwerksteinen
  • Bearbeiten von Naturwerksteinen mit handgeführten Maschinen

Fachrichtung Schleiftechnik

  • manuelle Schleif- und Bearbeitungstechniken
  • maschinelle Schleiftechniken

Fachrichtung Steinmetztechnik

  • Herstellen und Bearbeiten von Naturwerksteinobjekten
  • Montage von Naturwerksteinfassaden, Naturwerksteinbelägen und massiven Bauelementen
Ablauf der Ausbildung

Das kommt auf dich zu

Ausbildungsbeginn

Die Ausbildung startet zumeist am 1. August oder 1. September eines Jahres. Es ist aber auch möglich, deine Ausbildung zu einem anderen Zeitpunkt zu beginnen. Besprich das individuell mit deinem Ausbildungsbetrieb.

Dauer der Ausbildung

3 Jahre

Zwischenprüfung

Während der Ausbildung erfolgt eine Zwischenprüfung. Sie soll vor dem Ende des zweiten Ausbildungsjahres stattfinden. Sie gibt dir eine Orientierung zu deinem Lernstand.

Abschlussprüfung

Am Ende der Ausbildung findet eine Abschlussprüfung statt.

Deine Karrieremöglichkeiten
Weiterbildung

Deine Karrieremöglichkeiten

Deine Karrieremöglichkeiten

Wenn dir bei Steinen und Maschinen keiner etwas vormachen soll, dann legst du mit der Ausbildung als Naturwerksteinmechanikerin oder Naturwerksteinmechaniker den Grundstein dafür.

Nach dem Abschluss der Ausbildung kannst du als Gesellin oder Geselle in unterschiedlichen Betrieben arbeiten – und dich durch fachliche oder betriebswirtschaftliche Fortbildungen weiter spezialisieren.

Wenn es für dich fachlich höher hinaus gehen soll, kannst du den Meisterbrief (Bachelor Professional) erwerben und als Meisterin oder Meister die Leitung eines Betriebs übernehmen und Lehrlinge ausbilden. Außerdem kannst du mit dem Meisterbrief in der Tasche studieren – auch ohne Abitur.

Wenn du dich auf das Management konzentrieren willst, kannst du dich bis zum*zur Betriebswirt*in nach der Handwerksordnung  fortbilden und mit in die Unternehmensführung einsteigen.

Du siehst: Als Naturwerksteinmechaniker*in hast du interessante Möglichkeiten für deine berufliche Zukunft!

@dashandwerk

Check den Handwerks-Feed

Folge uns auf Instagram
Facts

Hättest du gewusst?

  • Früher hieß der Beruf auch Marmorschleifer*in.
  • Der teuerste Marmor der Welt ist der weiße Carrara-Marmor. Er wird auch als weißes Gold bezeichnet.
  • In Deutschland gibt es rund 200 aktive Steinbrüche.
Lehrstellenradar

Hier findest du deinen Platz

Alle verfügbaren Stellenangebote für eine Ausbildung und Praktikumsplätze auf einen Blick – mit dem Lehrstellenradar.
Verwandte Berufe

Das wäre auch was für dich