Direkt zum Inhalt
Deine Ausbildung

Augenoptiker*in

Augenoptiker*in Augenoptiker*in

Als Augenoptiker*in hast du den Durchblick: Du kümmerst dich darum, dass deine Kundschaft das richtige Glas oder die passende Kontaktlinse zur Korrektur ihrer Sehschwäche bekommt. Gut sehen ist das eine Ziel, gut aussehen das andere. Ob Brille, Sonnenbrille oder Kontaktlinsen – bei dir finden Gesundheit und Mode zusammen.

Augenoptiker*in
QuickLinks

Spring direkt zu den Inhalten

Übersicht der Ausbildung

Verschaff dir eine Übersicht

Gewerkegruppen:
Gesundheits-, Körperpflege-, chemisches und Reinigungsgewerbe
Interessensbereiche:
Fashion/Beauty; Gesundheit; Glas; Verkauf/Beratung
Dauer der Ausbildung:
Die Regeldauer der Ausbildung kann auf Antrag individuell verkürzt oder verlängert werden.
3 Jahre
Vergütung (Brutto):
Diese Angaben basieren auf Ausbildungsvergütungen aus einschlägigen Tarifverträgen. Sie geben nur eine grobe Orientierung. Die Ausbildungsvergütung kann je nach Region und Betrieb variieren.

Das Gehalt (Brutto) liegt bei

  • ca. 659 € im 1. Lehrjahr,
  • ca. 714 € im 2. Lehrjahr und
  • ca. 811 € im 3. Lehrjahr.
Voraussetzung:
Welcher Schulabschluss gefordert ist, variiert von Betrieb zu Betrieb. Rechtlich ist kein bestimmter Abschluss vorgeschrieben. Selbst ohne Schulabschluss ist eine Ausbildung möglich. Erkundige dich bei den Betrieben deiner Wahl, welchen Abschluss du mitbringen solltest. Je besser dein Abschluss, desto größer zumeist deine Entwicklungsmöglichkeiten.
Hauptschulabschluss (Berufsreife) oder Realschulabschluss (Mittlere Reife) oder Abitur oder Fachabitur
Tätigkeit

Hol dir einen Einblick.

Details zur Ausbildung

Sieh es dir genauer an.

Deine Aufgaben

Als Augenoptiker*in hilfst du deinen Kund*innen, die perfekte Sehhilfe in Form einer passenden Brille mit Stärke oder Kontaktlinsen zu finden.

  • Beraten: Brille oder Kontaktlinsen, Kunststoff oder Glas, welche Form und Farbe – du bietest menschennahe, fachkundige Beratung bei der Korrektur der Sehschwäche und unterstützt bei der Wahl des passenden Modells – optisch und praktisch.  
  • Testen: Mithilfe von optischen Geräten ermittelst du die Sehschwäche und bestimmst die Weit- oder Kurzsichtigkeit anhand des Dioptrinwertes.  
  • Fertigen: Sind alle Daten erfasst, werden zu den Werten passende Glasrohlinge geschliffen und in die gewünschte Brillenfassung eingesetzt.  
  • Anpassen: Für einen optimalen Sitz und einen angenehmen Tragekomfort passt du die Brille individuell an die jeweilige Gesichtsform an.
  • Reparieren: Hat sich ein Glas gelöst oder ist der Bügel verbogen? Du bringst alles zurück in die richtige Form.

 

Deine Eigenschaften

Technisches Interesse gepaart mit praktischer Begabung sind für Augenoptiker*innen eine gute Mischung. Du solltest zusätzlich mathematisches Verständnis mitbringen, ein modisches Gespür für Trends und Optik haben und kontaktfreudig sein.

Deine Ausbildungsinhalte

Deine Ausbildung als Augenoptiker*in bereitet dich auf die Herausforderungen des späteren Berufslebens vor – und beinhaltet diese Themen:

  • Organisation des Ausbildungsbetriebes Berufsbildung sowie Arbeits- und Tarifrecht
  • Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit
  • Umweltschutz und Nachhaltigkeit
  • Digitalisierte Arbeitswelt
  • Arbeitsabläufe planen; technische Kommunikation
  • Berufsbezogene Vorschriften und Normen anwenden
  • Brillengläser bearbeiten und einfassen
  • Werkzeuge und Maschinen pflegen
  • Brillen modifizieren und instand setzen
  • Brillengläser, Kontaktlinsen und vergrößernde Sehhilfen nach optischen Eigenschaften und Wirkungen beurteilen
  • Kundenspezifische Sehanforderungen ermitteln und Kundschaft beraten, Korrektionsbedarf ermitteln
  • Kund*innen beraten und Dienstleistungen anbieten
Ablauf der Ausbildung

Das kommt auf dich zu

Ausbildungsbeginn

Die Ausbildung startet zumeist am 1. August oder 1. September eines Jahres. Es ist aber auch möglich, deine Ausbildung zu einem anderen Zeitpunkt zu beginnen. Besprich das individuell mit deinem Ausbildungsbetrieb.

Dauer der Ausbildung

3 Jahre

Teil I Abschlussprüfung

Der erste Teil der Gesellen-/Abschlussprüfung soll vor dem Ende des zweiten Ausbildungsjahres durchgeführt werden.

Teil II Abschlussprüfung

Der zweite Teil der Gesellen-/Abschlussprüfung findet am Ende der Ausbildung statt.

Deine Karrieremöglichkeiten
Weiterbildung

Deine Karrieremöglichkeiten

Deine Karrieremöglichkeiten

Mit der Ausbildung als Augenoptiker*in hast du deine Karriere in der Gesundheitsbranche klar im Blick.

Nach dem Abschluss der Ausbildung kannst du als Gesellin oder Geselle in unterschiedlichen Betrieben arbeiten – und dich durch fachliche oder betriebswirtschaftliche Fortbildungen weiter spezialisieren.

Wenn es für dich fachlich höher hinaus gehen soll, kannst du den Meisterbrief (Bachelor Professional) erwerben und als Meister*in im Augenoptikerhandwerk die Leitung eines Betriebs übernehmen und Lehrlinge ausbilden. Außerdem kannst du mit dem Meisterbrief in der Tasche studieren – auch ohne Abitur.

Nach dem Meister hast du die auch Möglichkeit, dich über die Fortbildung zum/zur Optometrist*in weiterzuqualifizieren, um Augenkrankheiten zu erkennen und zu behandeln.

Wenn du dich auf das Management konzentrieren willst, kannst du dich bis zum*zur Betriebswirt*in nach der Handwerksordnung fortbilden und mit in die Unternehmensführung einsteigen.

Du siehst: Das Augenoptikerhandwerk bietet interessante Möglichkeiten für deine berufliche Zukunft!

Berufsinsider

Lass dir
viel erzählen.

@dashandwerk

Check den Handwerks-Feed

Folge uns auf Instagram
Facts

Hättest du gewusst?

  • Umgangssprachlich wird der Beruf meist als Optiker*in bezeichnet.
  • Die Lesebrille wurde schon im 13. Jahrhundert erfunden.
  • 2/3 der Deutschen sind Brillenträger*innen. Sie haben heute eine immense Auswahlmöglichkeit aus unterschiedlichsten Brillengestellen, zum Beispiel 3-D-gedruckt, aus Titan oder aus Stein.
  • Die teuerste Designer-Sonnenbrille kostet über 400.000 US-Dollar. Dem Käufer war gute Optik so einiges wert.
  • Raubvögel sehen etwa zehnmal so viel wie der Mensch und können dadurch auch kleinste Raubtiere ausmachen.
Lehrstellenradar

Hier findest du deinen Platz

Alle verfügbaren Stellenangebote für eine Ausbildung und Praktikumsplätze auf einen Blick – mit dem Lehrstellenradar.

Kontakt

Keine Angst vor Herausforderungen: Hol dir Tipps zur Bewerbung und jede Menge Infos zu Handwerk und Ausbildung.

Dirk Schäfermeyer

Zentralverband der Augenoptiker und Optometristen

Verwandte Berufe

Das wäre auch was für dich