Direkt zum Inhalt
Deine Ausbildung

Friseur*in

Friseur*in Friseur*in

Als Friseur*in bist du das Multitalent für Haare: Farbe, Schnitt, Locken oder aufwendige Frisuren – du weißt was aktuell angesagt ist und berätst deine Kundschaft mit viel Einfühlungsvermögen. Du erkennst welche Schnitte und Farben zu Gesichtsform und Typ passen, schaffst eine Wohlfühlatmosphäre und setzt die Wünsche in die Tat um.

Friseur*in
QuickLinks

Spring direkt zu den Inhalten

Übersicht der Ausbildung

Verschaff dir eine Übersicht

Gewerkegruppen:
Gesundheits-, Körperpflege-, chemisches und Reinigungsgewerbe
Interessensbereiche:
Fashion/Beauty; Gesundheit; Verkauf/Beratung
Dauer der Ausbildung:
Die Regeldauer der Ausbildung kann auf Antrag individuell verkürzt oder verlängert werden.
3 Jahre
Vergütung (Brutto):
Diese Angaben basieren auf Ausbildungsvergütungen aus einschlägigen Tarifverträgen. Sie geben nur eine grobe Orientierung. Die Ausbildungsvergütung kann je nach Region und Betrieb variieren.

Das Gehalt (Brutto) liegt bei

  • ca. 524 € im 1. Lehrjahr,
  • ca. 624 € im 2. Lehrjahr und
  • ca. 745 € im 3. Lehrjahr.
Voraussetzung:
Welcher Schulabschluss gefordert ist, variiert von Betrieb zu Betrieb. Rechtlich ist kein bestimmter Abschluss vorgeschrieben. Selbst ohne Schulabschluss ist eine Ausbildung möglich. Erkundige dich bei den Betrieben deiner Wahl, welchen Abschluss du mitbringen solltest. Je besser dein Abschluss, desto größer zumeist deine Entwicklungsmöglichkeiten.
Hauptschulabschluss (Berufsreife) oder Realschulabschluss (Mittlere Reife) oder Abitur oder Fachabitur
Tätigkeit

Hol dir einen Einblick.

Details zur Ausbildung

Sieh es dir genauer an.

Deine Aufgaben

Als Friseur*in reinigst, pflegst, schneidest, färbst und formst du Haare und berätst Kundinnen und Kunden bei der Wahl der Frisur.

  • Beraten: Auf dem Weg zu einer neuen Frisur oder der richtigen Reinigung und Pflege der Haare berätst du deine Kundinnen und Kunden – mit Empathie und Blick für Gesichtsform und Typ.
  • Schneiden: Bob, Pixie oder Stufen – mithilfe deiner handwerklichen Fähigkeiten, deinem technischen Fachwissen sowie den richtigen Werkzeugen kreierst du den gewünschten Haarschnitt oder setzt die geplante Frisur um.
  • Färben: Grauhaarabdeckung oder Highlights, du weißt, welche Farben und Techniken gerade im Trend liegen und kannst sie versiert anwenden.
  • Frisieren: Bei ausgefallenen Hochsteck- oder Flechtfrisuren, Haarverlängerung oder spezieller Pflege bist du kompetente*r Ansprechpartner*in und erfüllst die Wünsche deiner Kundschaft auf qualitativ hochwertigem Niveau.
Deine Eigenschaften

Neben handwerklichem Geschick solltest du als Friseur*in kreativ sein und ein Gespür für Mode und Stil haben. Zudem solltest du gerne mit Menschen zusammenarbeiten, einfühlsam und kommunikativ sein.

Deine Ausbildungsinhalte

Deine Ausbildung als Friseur*in bereitet dich auf die Herausforderungen des späteren Berufslebens vor – und beinhaltet diese Themen:

  • Reinigen und Pflegen von Haaren und der Kopfhaut
  • Schneiden der Haare mit klassischen und modernen Techniken
  • Durchführen von modischen Struktur- und Farbveränderungen der Haare
  • Planen, Formen und Gestalten von Frisuren
  • Beraten der Kunden in Friseur- und Kosmetikdienstleistungen unter Berücksichtigung ästhetischer Aspekte, der Kopf- und Gesichtsform, der Gesamterscheinung sowie modischer Trends
  • Unterbreiten und Umsetzen individueller Vorschläge
  • Betreuen von Kunden vor, während und nach der Behandlung und Eingehen auf deren Erwartungen und Wünschen
  • Durchführen von Haarverlängerungen und -verdichtungen und Gestalten mit Haarersatz
  • Durchführen kosmetischer Maßnahmen
  • Planen und Dokumentieren der Behandlungsabläufe
  • Mitwirken bei der Organisation von Betriebsabläufen und Überwachen der Terminplanungen
  • Beraten der Kunden bei Produktauswahl und Produktanwendung
  • Präsentieren und Verkaufen der Waren sowie Produkte
  • Unterstützen von Marketingmaßnahmen im Salon
  • Organisation des Ausbildungsbetriebes, Berufsbildung sowie Arbeits- und Tarifrecht
  • Sicherheit und Gesundheitsschutz
  • Umweltschutz und Nachhaltigkeit
  • Digitalisierte Arbeitswelt
Ablauf der Ausbildung

Das kommt auf dich zu

Ausbildungsbeginn

Die Ausbildung startet zumeist am 1. August oder 1. September eines Jahres. Es ist aber auch möglich, deine Ausbildung zu einem anderen Zeitpunkt zu beginnen. Besprich das individuell mit deinem Ausbildungsbetrieb.

Dauer der Ausbildung

3 Jahre

Teil I Abschlussprüfung

Der erste Teil der Gesellensprüfung soll in der Mitte des zweiten Ausbildungsjahres durchgeführt werden.

Teil II Abschlussprüfung

Der zweite Teil der Gesellenprüfung findet am Ende der Ausbildung statt.

Deine Karrieremöglichkeiten
Weiterbildung

Deine Karrieremöglichkeiten

Deine Karrieremöglichkeiten

Mit der Ausbildung als Friseurin oder Friseur hast du in der Zukunft die Chance Typen zu verändern.

Nach dem Abschluss der Ausbildung kannst du als Gesellin oder Geselle in unterschiedlichen Betrieben arbeiten – und dich durch fachliche oder betriebswirtschaftliche Fortbildungen weiter spezialisieren.

Wenn es für dich fachlich höher hinaus gehen soll, kannst du den Meisterbrief (Bachelor Professional) erwerben und als Meisterin oder Meister im Friseur-Handwerk die Leitung eines Betriebs übernehmen und Lehrlinge ausbilden. Außerdem kannst du mit dem Meisterbrief in der Tasche studieren – auch ohne Abitur.

Wenn du dich auf das Management konzentrieren willst, kannst du dich bis zum*zur Betriebswirt*in nach der Handwerksordnung  fortbilden und mit in die Unternehmensführung einsteigen.

Du siehst: Das Friseurhandwerk bietet interessante Möglichkeiten für deine berufliche Zukunft!

Facts

Hättest du gewusst?

  • Frauen gehen durchschnittlich 7 mal pro Jahr zum*r Friseur*in, Männer im Schnitt einmal weniger.
  • 1906 erfand der Friseur Karl Ludwig Nessler die Dauerwelle.
  • Der Friseur Frank Brormann schloss mit seinem Calligraphy Cut bei der Höhle der Löwen einen Deal über 1 Mio. Euro ab.
  • Klaas Heufer Umlauf machte eine Ausbildung als Friseur und arbeitete dann als Stylist und Maskenbildner ehe er vor die Kamera wechselte.
  • Den teuersten Haarschnitt der Welt gibt es in London. Er kostet bis zu 34.000 Pfund.
Lehrstellenradar

Hier findest du deinen Platz

Alle verfügbaren Stellenangebote für eine Ausbildung und Praktikumsplätze auf einen Blick – mit dem Lehrstellenradar.

Kontakt

Keine Angst vor Herausforderungen: Hol dir Tipps zur Bewerbung und jede Menge Infos zu Handwerk und Ausbildung.

Jörg Müller

Zentralverband des Deutschen Friseurhandwerks

Verwandte Berufe

Das wäre auch was für dich