Direkt zum Inhalt
Deine Ausbildung

Metall- und Glockengiesser*in

Als Metall- und Glockengießer*in bist du Expert*in, um Metall in die richtige Form zu gießen, wobei du dich zwischen drei Fachrichtungen entscheiden kannst. Kirchen- oder Schiffsglocken, Armaturen, Terrassengelände oder Bauelemente für Maschinen – du bringst Metall in die richtige Form. Du planst, kreierst und kontrollierst die Arbeitsprozesse und legst kreative Hand an.

Metall- und Glockengiesser*in
QuickLinks

Spring direkt zu den Inhalten

Übersicht der Ausbildung

Verschaff dir eine Übersicht

Gewerkegruppen:
Elektro- und Metallgewerbe
Interessensbereiche:
Design; Metall
Dauer der Ausbildung:
Die Regeldauer der Ausbildung kann auf Antrag individuell verkürzt oder verlängert werden.
3 Jahre
Vergütung (Brutto):
Diese Angaben basieren auf Ausbildungsvergütungen aus einschlägigen Tarifverträgen. Sie geben nur eine grobe Orientierung. Die Ausbildungsvergütung kann je nach Region und Betrieb variieren.

Das Gehalt (Brutto) liegt bei

  • ca. n.N. € im 1. Lehrjahr,
  • ca. n.N. € im 2. Lehrjahr und
  • ca. n.N. € im 3. Lehrjahr
Voraussetzung:
Welcher Schulabschluss gefordert ist, variiert von Betrieb zu Betrieb. Rechtlich ist kein bestimmter Abschluss vorgeschrieben. Selbst ohne Schulabschluss ist eine Ausbildung möglich. Erkundige dich bei den Betrieben deiner Wahl, welchen Abschluss du mitbringen solltest. Je besser dein Abschluss, desto größer zumeist deine Entwicklungsmöglichkeiten.
Hauptschulabschluss (Berufsreife) oder Realschulabschluss (Mittlere Reife) oder Abitur oder Fachabitur
Details zur Ausbildung

Sieh es dir genauer an.

Deine Aufgaben

Als Metall- und Glockengießer*in stellst du mithilfe von Gussformen Gegenstände und Bauteile aus Metall her.

  • Entwerfen: Anhand von Vorgaben oder deiner eigenen Skizzen entwirfst du per Hand oder mit computergestützten Programmen ein Modell, das als Vorlage für die Anfertigung der Gussform dient.
  • Gießen: Du schmilzt Metall und füllst die glühend heiße, flüssige Masse in die vorgefertigte Form – mit Bedacht und kompletter Schutzausrüstung.
  • Finalisieren: Wenn sich das Metall gefestigt hat, schälst du es aus der Form und finalisierst dein Werkstück durch Polieren und Schleifen. 

Du hast die Wahl aus drei Fachrichtungen:

  • Zinngußtechnik
  • Kunst- und Glockengußtechnik
  • Metallgußtechnik 
Deine Eigenschaften

Als Metall- und Glockengießer*in solltest du über ein gutes Gespür für Formen verfügen und gerne gestalten. Außerdem solltest du in diesem Beruf gut mit Hitze umgehen können. 

Deine Ausbildungsinhalte

Deine Ausbildung als Metall- und Glockengießer*in bereitet dich auf die Herausforderungen des späteren Berufslebens vor – und beinhaltet diese Themen:

  • Planen von Arbeitsabläufen sowie Kontrollieren und Beurteilen der Arbeitsergebnisse
  • Lesen, Anwenden und Erstellen von Arbeitsunterlagen
  • Unterscheiden, Zuordnen und Handhaben von Werk- und Hilfsstoffen
  • Prüfen und Messen
  • Instand halten von Betriebsmitteln
  • manuelles und maschinelles Spanen
  • Fügen, Trennen und Umformen
  • Anfertigen von Skizzen, Zeichnungen und Modellen
  • Vorbereiten von Modellen zum Einbetten
  • Anbringen von Speiser- und Entlüftungssystemen
  • Legieren, Schmelzen und Gießen von Metallen
  • Freilegen, Prüfen und Bearbeiten von Gussstücken
  • Aufbereiten und Prüfen von Formmassen
  • Organisation des Ausbildungsbetriebes, Berufsbildung sowie Arbeits- und Tarifrecht
  • Sicherheit und Gesundheitsschutz 
  • Umweltschutz und Nachhaltigkeit
  • Digitalisierte Arbeitswelt

Fachrichtung  Zinngußtechnik:

  1. Umsetzen von Entwürfen und Vorlagen
  2. Gestalten von Zinngegenständen
  3. Anfertigen von Gießformen
  4. spanendes Bearbeiten von Zinngußstücken
  5. Gestalten und Bearbeiten von Oberflächen
  6. Aufarbeiten und Reparieren von Zinngegenständen
  7. Montieren von Zinngegenständen

Fachrichtung Kunst- und Glockengußtechnik: 

  1. Anfertigen von Formen für künstlerische Modelle im Sandgußverfahren
  2. Abformen von Modellen für das Wachsausschmelzverfahren
  3. Herstellen von Wachsmodellen
  4. Einformen von Modellen im Blockverfahren und im keramischen Schalenformverfahren
  5. Anfertigen von Glocken im Lehmform- oder Sandformverfahren

Fachrichtung Metallgußtechnik:

  1. Einformen von Modellen im Sandgußverfahren
  2. Einformen von Kunststoffmodellen im Vollformverfahren
  3. Herstellen von Feingußmodellen
  4. Einformen und Gießen von Feingußmodellen
Ablauf der Ausbildung

Das kommt auf dich zu

Ausbildungsbeginn

Die Ausbildung startet zumeist am 1. August oder 1. September eines Jahres. Es ist aber auch möglich, deine Ausbildung zu einem anderen Zeitpunkt zu beginnen. Besprich das individuell mit deinem Ausbildungsbetrieb.

Dauer der Ausbildung

3 Jahre

Zwischenprüfung

Während der Ausbildung erfolgt eine Zwischenprüfung. Sie soll vor Ende des zweiten Ausbildungsjahres stattfinden. Sie gibt dir eine Orientierung zu deinem Lernstand.

Abschlussprüfung

Am Ende der Ausbildung findet eine Gesellenprüfung statt.

Deine Karrieremöglichkeiten
Weiterbildung

Deine Karrieremöglichkeiten

Deine Karrieremöglichkeiten

Die Ausbildung als Metall- und Glockengießerin oder Metall- und Glockengießer ist die perfekte Form, um in Zukunft Glanzpunkte zu setzen.

Nach dem Abschluss der Ausbildung kannst du als Gesellin oder Geselle in unterschiedlichen Betrieben arbeiten – und dich durch fachliche oder betriebswirtschaftliche Fortbildungen weiter spezialisieren.

Wenn du dein handwerkliches Können mit deinen kreativen Fähigkeiten  verbinden willst, kannst du als Gestalter*in im Handwerk besonders kreativ werden.

Wenn es für dich fachlich noch höher hinaus gehen soll, kannst du den Meisterbrief (Bachelor Professional) erwerben und als Meisterin oder Meister im Metall- und Glockengießer-Handwerk die Leitung eines Betriebs übernehmen und Lehrlinge ausbilden. Außerdem kannst du mit dem Meisterbrief in der Tasche studieren – auch ohne Abitur.

Wenn du dich auf das Management konzentrieren willst, kannst du dich bis zum*zur Betriebswirt*in nach der Handwerksordnung  fortbilden und mit in die Unternehmensführung einsteigen.

Du siehst: Das Metall- und Glockengießerhandwerk bietet interessante Möglichkeiten für deine berufliche Zukunft!

@dashandwerk

Check den Handwerks-Feed

Folge uns auf Instagram
Facts

Hättest du gewusst?

  • Eine alte Berufsbezeichnung lautet auch Zinngießer*in.
  • In den beiden Weltkriegen wurden u.a. Glocken eingeschmolzen, um daraus Munition herzustellen.
  • Die Zarenglocke in Moskau ist mit 202.000 Kilogramm die schwerste Glocke der Welt. Sie ist jedoch nie erklungen, da sie beim Herausheben aus der Gussform gebrochen ist.
  • Gussformen werden heute auch im 3-D-Druckverfahren hergestellt. 
Lehrstellenradar

Hier findest du deinen Platz

Alle verfügbaren Stellenangebote für eine Ausbildung und Praktikumsplätze auf einen Blick – mit dem Lehrstellenradar.
Verwandte Berufe

Das wäre auch was für dich