Direkt zum Inhalt
Deine Ausbildung

Glaser*in

Glaser*in Glaser*in

Als Glaser*in hast du den fachlichen Durchblick: Glasfassaden, Fenster, Vitrinen, Bilderrahmen und Schaufenster – bei den Einsatzmöglichkeiten von Glas gibt es kaum Grenzen. Du kennst dich mit den Verwendungsmöglichkeiten aus und beherrschst die Verarbeitungstechniken, bist aber auch in gestalterischen Aspekten kompetente*r Ansprechpartner*in. Dabei kannst du dich auf Verglasung und Glasbau oder Fenster- und Glasfassadenbau spezialisieren.

Glaser*in
QuickLinks

Spring direkt zu den Inhalten

Übersicht der Ausbildung

Verschaff dir eine Übersicht

Gewerkegruppen:
Glas-, Papier-, Keramische und sonstige Gewerbe
Interessensbereiche:
Ausbau/Innenarchitektur; Bau/Architektur; Glas; Holz
Dauer der Ausbildung:
Die Regeldauer der Ausbildung kann auf Antrag individuell verkürzt oder verlängert werden.
3 Jahre
Vergütung (Brutto):
Diese Angaben basieren auf Ausbildungsvergütungen aus einschlägigen Tarifverträgen. Sie geben nur eine grobe Orientierung. Die Ausbildungsvergütung kann je nach Region und Betrieb variieren.

Das Gehalt (Brutto) liegt bei

  • ca. 669 € im 1. Lehrjahr,
  • ca. 738 € im 2. Lehrjahr und
  • ca. 814 € im 3. Lehrjahr.
Voraussetzung:
Welcher Schulabschluss gefordert ist, variiert von Betrieb zu Betrieb. Rechtlich ist kein bestimmter Abschluss vorgeschrieben. Selbst ohne Schulabschluss ist eine Ausbildung möglich. Erkundige dich bei den Betrieben deiner Wahl, welchen Abschluss du mitbringen solltest. Je besser dein Abschluss, desto größer zumeist deine Entwicklungsmöglichkeiten.
Hauptschulabschluss (Berufsreife) oder Realschulabschluss (Mittlere Reife) oder Abitur oder Fachabitur
Tätigkeit

Hol dir einen Einblick.

Details zur Ausbildung

Sieh es dir genauer an.

Als Glaser*in gestaltest du Außen- und Innenbereiche von Gebäuden und Wohnungen mit Glaselementen.

  • Gestalten: Im Außenbereich fertigst du Glasfassaden, Wintergärten oder Schaufenster; im Innenbereich Vitrinen, Bilderrahmen, Spiegel oder Ganzglasduschen – deine Glasdesigns dienen der Gestaltung, können aber auch über wärme- und schalldämmende oder einbruchhemmende Eigenschaften verfügen.
  • Einbauen: Du entwirfst Skizzen nach den Wünschen deiner Kundschaft oder nach eigenen Ideen, berechnest die Materialmengen und schneidest das Glas in passende Segmente – eingefügt in dafür vorgesehene Holz-, Kunststoff- oder Metallkonstruktionen bekommen deine Kreationen die richtige Form.
  • Reparieren: Risse, Kratzer oder Brüche – du reparierst beschädigte Fenster oder Glassegmente oder tauschst sie aus. Veredelungen durch Schleifen und Gravur gehören ebenfalls in dein fachliches Repertoire.

Dabei hast du die Wahl aus zwei Fachrichtungen:

  • Verglasung und Glasbau
  • Fenster- und Glasfassadenbau

 

Deine Eigenschaften

Als Glaser*in brauchst du technische Fähigkeiten, aber auch ein Gespür für Design und Gestaltung. Du solltest außerdem körperlich fit sein, sorgfältig arbeiten und ein gute Hand-Augen-Koordination mitbringen.

Deine Ausbildungsinhalte

Deine Ausbildung als Glaser*in bereitet dich auf die Herausforderungen des späteren Berufsleben vor – und beinhaltet diese Themen:

  • Umgang mit Informations- und Kommunikationstechniken
  • Vorbereiten von Arbeitsabläufen, Auswerten von Informationen, Arbeiten im Team
  • Anfertigen und Anwenden von technischen Unterlagen, Durchführen von Messungen
  • Einrichten und Sichern von Arbeitsplätzen, Vorbereiten und Auflösen von Montagestellen
  • Handhaben und Warten von Werkzeugen, Geräten, Maschinen und technischen Einrichtungen
  • Be- und Verarbeiten von Glas und Glaserzeugnissen und von lichtdurchlässigen Werkstoffen sowie von Glassystemen zur Energiegewinnung
  • Be- und Verarbeiten von Holz, Kunststoffen, Metallen und sonstigen Werkstoffen
  • Verarbeiten von Dicht-, Kleb- und Dämmstoffen
  • Gestalten von Glas und Glaserzeugnissen
  • Einbauen von Bauelementen und Zubehörteilen
  • Instandsetzen von Bauelementen, Zubehörteilen und Glaskonstruktionen
  • Restaurieren von Glaskonstruktionen und Bauelementen
  • Qualitätssichernde Maßnahmen, Kundenorientierung
  • Organisation des Ausbildungsbetriebes, Berufsbildung sowie Arbeits- und Tarifrecht
  • Sicherheit und Gesundheitsschutz
  • Umweltschutz und Nachhaltigkeit
  • Digitalisierte Arbeitswelt

Fachrichtung Verglasung und Glasbau

  • Konstruktiver Glasbau, Spezialverglasungssysteme
  • Herstellen und Instandsetzen von Kunstverglasungen
  • Einrahmen von Bildern und veredelten Gläsern
  • Vorbereiten und Einbauen von Glasfassadenelementen

Fachrichtung Fenster- und Glasfassadenbau

  • Herstellen von Fenster-, Türen- und Fassadenkonstruktionen
  • Behandeln von Oberflächen
  • Einbauen von Fenster-, Türen- und Fassadenkonstruktionen
Ablauf der Ausbildung

Das kommt auf dich zu

Ausbildungsbeginn

Die Ausbildung startet zumeist am 1. August oder 1. September eines Jahres. Es ist aber auch möglich, deine Ausbildung zu einem anderen Zeitpunkt zu beginnen. Besprich das individuell mit deinem Ausbildungsbetrieb.

Dauer der Ausbildung

3 Jahre

Zwischenprüfung

Während der Ausbildung erfolgt eine Zwischenprüfung. Sie soll vor dem Ende des zweiten Ausbildungsjahres stattfinden. Sie gibt dir eine Orientierung zu deinem Lernstand.

Abschlussprüfung

Am Ende der Ausbildung findet eine Gesellenprüfung statt.

Deine Karrieremöglichkeiten
Weiterbildung

Deine Karrieremöglichkeiten

Deine Karrieremöglichkeiten

Wenn du in Zukunft gerne für Durchblick sorgen möchtest, dann ist die Ausbildung als Glaserin oder Glaser eine gute Grundlage dafür.

Nach dem Abschluss der Ausbildung kannst du als Gesellin oder Geselle in unterschiedlichen Betrieben arbeiten – und dich durch fachliche oder betriebswirtschaftliche Fortbildungen weiter spezialisieren.

Wenn es für dich fachlich höher hinaus gehen soll, kannst du den Meisterbrief (Bachelor Professional) erwerben und als Meisterin oder Meister im Glaser-Handwerk die Leitung eines Betriebs übernehmen und Lehrlinge ausbilden. Außerdem kannst du mit dem Meisterbrief in der Tasche studieren – auch ohne Abitur.

Du willst Kund*innen und der Umwelt etwas Gutes tun? Dann entscheide dich für eine Fortbildung zur*zum Gebäudeenergieberater*in. Dann berätst du z. B. Hauseigentümer*innen, wie sie ihre Gebäude am besten klimafreundlich umbauen lassen können.

Wenn du dich auf das Management konzentrieren willst, kannst du dich bis zum*zur Betriebswirt*in nach der Handwerksordnung  fortbilden und mit in die Unternehmensführung einsteigen.

Du siehst: Das Glaserhandwerk bietet interessante Möglichkeiten für deine berufliche Zukunft!

Facts

Hättest du gewusst?

  • Bereits die alten Ägypter nutzen Glas als Werkstoff.
  • Glasperlen waren über Jahrhunderte ein beliebtes Zahlungsmittel.
  • Es gibt unterschiedlichste Glas-Sorten. Das Kalk-Natron-Glas ist mit 90% Marktanteil am weitverbreitetsten.
  • Glas ist besonders nachhaltig, da es unendlich oft recycelt werden kann.
  • In den Museen dieser Welt stehen gläserne Vitrinen, die uns einen Blick auf kostbarste Kunststücke gewähren. Viele dieser Vitrinen wurden von den Glasspezialist*innen von Glasbau Hahn in Frankfurt gefertigt.
Lehrstellenradar

Hier findest du deinen Platz

Alle verfügbaren Stellenangebote für eine Ausbildung und Praktikumsplätze auf einen Blick – mit dem Lehrstellenradar.
Verwandte Berufe

Das wäre auch was für dich