Direkt zum Inhalt
Deine Ausbildung

Fachkraft für Metalltechnik

Fachkraft für Metalltechnik Fachkraft für Metalltechnik

Als Fachkraft für Metalltechnik bist du Expert*in für die physikalischen und chemischen Eigenschaften von Metall, wobei du dich entscheiden kannst, ob du  lieber technische Geräte zusammenbauen, Bauteile konstruieren und maßanfertigen oder Drähte produzieren willst – die Aufgabenbereiche sind vielfältig, aber alles dreht sich um Metall.   

Fachkraft für Metalltechnik
QuickLinks

Spring direkt zu den Inhalten

Übersicht der Ausbildung

Verschaff dir eine Übersicht

Gewerkegruppen:
Elektro- und Metallgewerbe
Interessensbereiche:
IT/technische Verarbeitung; Metall
Dauer der Ausbildung:
Die Regeldauer der Ausbildung kann auf Antrag individuell verkürzt oder verlängert werden.
2 Jahre
Vergütung (Brutto):
Diese Angaben basieren auf Ausbildungsvergütungen aus einschlägigen Tarifverträgen. Sie geben nur eine grobe Orientierung. Die Ausbildungsvergütung kann je nach Region und Betrieb variieren.

Das Gehalt (Brutto) liegt bei

  • ca. n.N. € im 1. Lehrjahr und
  • ca. n.N. € im 2. Lehrjahr.
Voraussetzung:
Welcher Schulabschluss gefordert ist, variiert von Betrieb zu Betrieb. Rechtlich ist kein bestimmter Abschluss vorgeschrieben. Selbst ohne Schulabschluss ist eine Ausbildung möglich. Erkundige dich bei den Betrieben deiner Wahl, welchen Abschluss du mitbringen solltest. Je besser dein Abschluss, desto größer zumeist deine Entwicklungsmöglichkeiten.
Hauptschulabschluss (Berufsreife) oder Realschulabschluss (Mittlere Reife) oder Abitur oder Fachabitur
Details zur Ausbildung

Sieh es dir genauer an.

Deine Aufgaben

Als Fachkraft für Metalltechnik stellst du je nach Fachrichtung spezifische Bauteile oder Konstruktionen aus Metall her und montierst diese.

  • Bauen: Mit viel Fingerspitzengefühl baust du Produkte zusammen, fertigst komplizierte Einzelstücke an, produzierst winzige Schrauben oder stellst Drähte her – mit deinem handwerklichen Geschick konstruierst du aus Metall Teile für die moderne Technik.
  • Montieren: Bauteile werden von dir durch Löten, Schmieden oder Schrauben zu Gruppen verbunden, in einem Gesamtprodukt zusammengefügt oder für die Weiterverarbeitung geprüft und kontrolliert. 

Dabei hast du die Wahl aus vier Fachrichtungen:

  • Montagetechnik
  • Konstruktionstechnik
  • Zerspanungstechnik 
  • Umform- und Drahttechnik
     
Deine Eigenschaften

Als Fachkraft für Metalltechnik solltest du sorgfältig arbeiten und ein großes Maß an technischem Verständnis mitbringen. Hilfreich sind außerdem eine gute Beobachtungsgabe und handwerkliches Geschick. 

Deine Ausbildungsinhalte

Deine Ausbildung als Fachkraft für Metalltechnik bereitet dich auf die Herausforderungen des spätere Berufslebens vor – und beinhaltet diese Themen:

  • Durchführen von qualitätssichernden Maßnahmen
  • Betriebliche und technische Kommunikation
  • Planen und Ausführen der Arbeit
  • Herstellen von Bauteilen
  • Warten von Betriebsmitteln
  • Steuerungstechnik
  • Anschlagen, Sichern und Transportieren
  • Montieren und Demontieren von Bauteilen und Baugruppen
  • Organisation des Ausbildungsbetriebes, Berufsbildung sowie Arbeits- und Tarifrecht
  • Sicherheit und Gesundheitsschutz 
  • Umweltschutz und Nachhaltigkeit
  • Digitalisierte Arbeitswelt

Fachrichtung Montagetechnik:

  • Planen und Vorbereiten von Montage- und Demontageprozessen,
  • Montieren und Demontieren von Bauteilen und Baugruppen,
  • Herstellen von Verbindungen,
  • Überwachen und Optimieren von Montage- und Demontageprozessen;

Fachrichtung Konstruktionstechnik:

  • Planen und Vorbereiten von Montage- und Demontageprozessen,
  • Montieren und Demontieren von Metallkonstruktionen,
  • Trennen und Umformen,
  • Fügen von Bauteilen,
  • Aufbereiten und Schützen von Oberflächen;

Fachrichtung Zerspanungstechnik:

  • Planen von Fertigungsprozessen,
  • Einrichten von Werkzeugmaschinen und Fertigungssystemen,
  • Herstellen von Werkstücken,
  • Überwachen und Optimieren von Fertigungsprozessen;

Fachrichtung Umform- und Drahttechnik:

  • Einrichten und Rüsten von Trenn- oder Umformmaschinen,
  • Herstellen von Produkten,
  • Überwachen und Optimieren von Produktionsprozessen,
  • Oberflächen- und Wärmebehandlung.
Ablauf der Ausbildung

Das kommt auf dich zu

Ausbildungsbeginn

Die Ausbildung startet zumeist am 1. August oder 1. September eines Jahres. Es ist aber auch möglich, deine Ausbildung zu einem anderen Zeitpunkt zu beginnen. Besprich das individuell mit deinem Ausbildungsbetrieb.

Dauer der Ausbildung

2 Jahre

Zwischenprüfung

Während der Ausbildung erfolgt eine Zwischenprüfung. Sie soll zum Anfang des zweiten Ausbildungsjahres stattfinden. Sie gibt dir eine Orientierung zu deinem Lernstand.

Abschlussprüfung

Am Ende der Ausbildung findet eine Abschlussprüfung statt. 

Deine Karrieremöglichkeiten
Weiterbildung

Deine Karrieremöglichkeiten

Deine Karrieremöglichkeiten

Wenn dir in Sachen Metall keiner etwas vormachen soll, legst du mit der Ausbildung als Fachkraft für Metalltechnik die Basis dafür.

Nach dem Ausbildungsabschluss als Fachkraft für Metalltechnik kannst du in unterschiedlichen Betrieben arbeiten – und dich durch fachliche oder betriebswirtschaftliche Fortbildungen weiter spezialisieren. Und du kannst das 3. Lehrjahr dranhängen und einen Gesellenabschluss machen.

Die Fachrichtung, die du als Fachkraft für Metalltechnik gewählt hast, entscheidet dabei welchen Gesellenabschluss du machen kannst:

 

  • Fachrichtung Montagetechnik: Fertigungsmechaniker*in oder Industriemechaniker*in
  • Fachrichtung Konstruktionstechnik: Anlagenmechaniker*in, Konstruktionsmechaniker*in oder Metallbauer*in
  • Fachrichtung Zerspanungstechnik: Zerspanungsmechaniker*in oder Feinwerkmechaniker*in
  • Fachrichtung Umform- und Drahttechnik: Stanz- und Umformmechaniker*in


Du siehst: Das Metallhandwerk bietet interessante Möglichkeiten für deine berufliche Zukunft!

@dashandwerk

Check den Handwerks-Feed

Folge uns auf Instagram
Facts

Hättest du gewusst?

  • Mit über 90 Prozent Anteil ist Eisen das Metall, das weltweit am meisten verarbeitet wird.
  • Silber ist ein Edelmetall und hat die höchste elektronische Leitfähigkeit.
  • Das teuerste Metall ist nicht etwa Gold sondern Americium.
Lehrstellenradar

Hier findest du deinen Platz

Alle verfügbaren Stellenangebote für eine Ausbildung und Praktikumsplätze auf einen Blick – mit dem Lehrstellenradar.
Verwandte Berufe

Das wäre auch was für dich