Direkt zum Inhalt
Deine Ausbildung

Büchsenmacher*in

Als Büchsenmacher*in fertigst du Schusswaffen für Jäger*innen und Sportschütz*innen: Aus verschiedenen Einzelteilen, die aus Holz, Metall oder Kunststoff bestehen, baust du Schusswaffen zusammen und schießt diese ein. Du berätst deine Kundschaft, besserst Waffen aus und montierst passendes Zubehör – deine Präzision und Sorgfalt sind gefragt. 

Büchsenmacher*in
QuickLinks

Spring direkt zu den Inhalten

Übersicht der Ausbildung

Verschaff dir eine Übersicht

Gewerkegruppen:
Elektro- und Metallgewerbe
Interessensbereiche:
Holz; Metall
Dauer der Ausbildung:
Die Regeldauer der Ausbildung kann auf Antrag individuell verkürzt oder verlängert werden.
3 Jahre
Vergütung (Brutto):
Diese Angaben basieren auf Ausbildungsvergütungen aus einschlägigen Tarifverträgen. Sie geben nur eine grobe Orientierung. Die Ausbildungsvergütung kann je nach Region und Betrieb variieren.

Das Gehalt (Brutto) liegt bei

  • ca. n.N. € im 1. Lehrjahr,
  • ca. n.N. € im 2. Lehrjahr und
  • ca. n.N. € im 3. Lehrjahr.
Voraussetzung:
Welcher Schulabschluss gefordert ist, variiert von Betrieb zu Betrieb. Rechtlich ist kein bestimmter Abschluss vorgeschrieben. Selbst ohne Schulabschluss ist eine Ausbildung möglich. Erkundige dich bei den Betrieben deiner Wahl, welchen Abschluss du mitbringen solltest. Je besser dein Abschluss, desto größer zumeist deine Entwicklungsmöglichkeiten.
Hauptschulabschluss (Berufsreife) oder Realschulabschluss (Mittlere Reife) oder Abitur oder Fachabitur
Tätigkeit

Hol dir einen Einblick.

Details zur Ausbildung

Sieh es dir genauer an.

Deine Aufgaben

Als Büchsenmacher*in fertigst du Schusswaffen an und schießt diese ein.

  • Montieren: Aus verschiedenen Werkstoffen setzt du mit Präzision und Sorgfalt Schusswaffen aus Einzelteilen zusammen, montierst Ersatzteile sowie optische Geräte wie Zielvorrichtungen – mit Spezialwerkzeug und technischem Know-how. 
  • Einschießen: Treffgenauigkeit und reibungslose Funktionsweise der fertigen Schusswaffen werden von dir penibel überprüft und getestet – Sicherheit und Qualität haben höchste Priorität.  
  • Beraten: Mit Fachwissen und Fingerspitzengefühl berätst du deine Kundschaft und empfiehlst ihnen geeignete Waffen oder das passende Zubehör. 
Deine Eigenschaften

Als Büchsenbauer*in ist Präzision unabdingbar, denn die einwandfreie Funktionsfähigkeit der Waffe ist lebenswichtig. Du solltest Fingerspitzengefühl haben, sorgfältig und besonnen arbeiten und gerne Verkaufsgespräche führen.   

Deine Ausbildungsinhalte

Deine Ausbildung als Büchsenmacher*in bereitet dich auf die Herausforderungen des späteren Berufslebens vor – und beinhaltet diese Themen:

  • Betriebliche, technische und kundenorientierte Kommunikation
  • Auftragsbearbeitung
  • Planen und Steuern von Arbeitsabläufen; Kontrollieren und Beurteilen der Arbeitsergebnisse
  • Qualitätsmanagement
  • Prüfen und Messen
  • Manuelles Spanen und Umformen
  • Maschinelles Bearbeiten
  • Umgehen mit Werk- und Hilfsstoffen
  • Instand halten und Warten von Betriebsmitteln
  • Behandeln und Schützen der Oberfläche von Waffenteilen
  • Fügen
  • Montieren von Schusswaffen
  • Montieren optischer Geräte auf Schusswaffen
  • Warten und instand setzen von Schusswaffen
  • Herstellen der Gesamtfunktion von Schusswaffen und Zubehör
  • Ballistik und Munition
  • Waffenrechtliche Bestimmungen
  • Organisation des Ausbildungsbetriebes, Berufsbildung sowie Arbeits- und Tarifrecht
  • Sicherheit und Gesundheitsschutz 
  • Umweltschutz und Nachhaltigkeit
  • Digitalisierte Arbeitswelt
Ablauf der Ausbildung

Das kommt auf dich zu

Ausbildungsbeginn

Die Ausbildung startet zumeist am 1. August oder 1. September eines Jahres. Es ist aber auch möglich, deine Ausbildung zu einem anderen Zeitpunkt zu beginnen. Besprich das individuell mit deinem Ausbildungsbetrieb.

Dauer der Ausbildung

3 Jahre

Teil I Gesellenprüfung

Der erste Teil der Gesellenprüfung soll vor dem Ende des zweite Ausbildungsjahres durchgeführt werden.

Teil II Gesellenprüfung

Der zweite Teil der Gesellenprüfung findet am Ende der Ausbildung statt.

Deine Karrieremöglichkeiten
Weiterbildung

Deine Karrieremöglichkeiten

Deine Karrieremöglichkeiten

Wenn du deine berufliche Zukunft ins Visier nehmen willst, dann ist die Ausbildung als Büchsenmacherin oder Büchsenmacher eine gute Wahl.

Nach dem Abschluss der Ausbildung kannst du als Gesellin oder Geselle in unterschiedlichen Betrieben arbeiten – und dich durch fachliche oder betriebswirtschaftliche Fortbildungen weiter spezialisieren.

Wenn es für dich fachlich höher hinaus gehen soll, kannst du den Meisterbrief (Bachelor Professional) erwerben und als Meisterin oder Meister im Büchsenmacher-Handwerk die Leitung eines Betriebs übernehmen und Lehrlinge ausbilden. Außerdem kannst du mit dem Meisterbrief in der Tasche studieren – auch ohne Abitur.

Wenn du dich auf das Management konzentrieren willst, kannst du dich bis zum*zur Betriebswirt*in nach der Handwerksordnung  fortbilden und mit in die Unternehmensführung einsteigen.

Du siehst: Das Büchsenmacherhandwerk bietet interessante Möglichkeiten für deine berufliche Zukunft!

@dashandwerk

Check den Handwerks-Feed

Folge uns auf Instagram
Facts

Hättest du gewusst?

  • 1883 läutete der schwäbische Büchsenmacher Gottlieb Daimler mit der Erfindung des Benzinmotors eine neue Mobilitäts-Ära ein. Geschosse zu bauen, damit kannte sich der Büchsenmacher eben aus.
  • Das teuerste Gewehr der Welt kostet über 800.000 US-Dollar. 
  • In Deutschland gibt es rund 1,5 Mio. legale Waffenbesitzer.
Lehrstellenradar

Hier findest du deinen Platz

Alle verfügbaren Stellenangebote für eine Ausbildung und Praktikumsplätze auf einen Blick – mit dem Lehrstellenradar.
Verwandte Berufe

Das wäre auch was für dich