Direkt zum Inhalt
Deine Ausbildung

Raumausstatter*in

Raumausstatter*in Raumausstatter*in

Als Raumausstatter*in bist du Expert*in für Einrichtungen: Wohnzimmer, Büros oder Restaurants – du holst aus jedem Raum das Beste raus und kreierst eine Atmosphäre, die zum Verweilen einlädt. Mit Kreativität, Geschmack und Stil setzt du deine eigenen Ideen und die deiner Kundschaft gekonnt in Szene.

Raumausstatter*in
QuickLinks

Spring direkt zu den Inhalten

Übersicht der Ausbildung

Verschaff dir eine Übersicht

Gewerkegruppen:
Bekleidungs-, Textil- und Ledergewerbe
Interessensbereiche:
Ausbau/Innenarchitektur; Design; Verkauf/Beratung
Dauer der Ausbildung:
Die Regeldauer der Ausbildung kann auf Antrag individuell verkürzt oder verlängert werden.
3 Jahre
Vergütung (Brutto):
Diese Angaben basieren auf Ausbildungsvergütungen aus einschlägigen Tarifverträgen. Sie geben nur eine grobe Orientierung. Die Ausbildungsvergütung kann je nach Region und Betrieb variieren.

Das Gehalt (Brutto) liegt bei

  • ca. 573 € im 1. Lehrjahr,
  • ca. 655 € im 2. Lehrjahr und
  • ca. 753 € im 3. Lehrjahr.
Voraussetzung:
Welcher Schulabschluss gefordert ist, variiert von Betrieb zu Betrieb. Rechtlich ist kein bestimmter Abschluss vorgeschrieben. Selbst ohne Schulabschluss ist eine Ausbildung möglich. Erkundige dich bei den Betrieben deiner Wahl, welchen Abschluss du mitbringen solltest. Je besser dein Abschluss, desto größer zumeist deine Entwicklungsmöglichkeiten.
Hauptschulabschluss (Berufsreife) oder Realschulabschluss (Mittlere Reife) oder Abitur oder Fachabitur
Tätigkeit

Hol dir einen Einblick.

Details zur Ausbildung

Sieh es dir genauer an.

Deine Aufgaben

Als Raumausstatter*in gestaltest du Wohn- und Geschäftsräume vom Boden über Wände bis hin zu Dekorationselementen. 

  • Beraten: Zweckmäßige Büroräume, die Eingangshalle eines Unternehmens oder das private Wohnzimmer – du berätst deine Kundinnen und Kunden bei ihren Einrichtungswünschen und informierst über Kosten und Umsetzbarkeit.
  • Gestalten: Mit Stilempfinden und handwerklichem Geschick wählst du das benötigte Material zur Gestaltung der Räumlichkeiten aus, besorgst es und setzt die besprochenen Ideen für Boden, Wände und Dekorationen um – von Tapete über Teppiche bis hin zu neuen Polsterbezügen.
Deine Eigenschaften

Als Raumausstatter*in solltest du ein Gespür für Design und Stil mitbringen und kreativ sein. Außerdem solltest du freundlich sein und gerne mit Menschen zusammenarbeiten. 

Deine Ausbildungsinhalte

Deine Ausbildung als Raumausstatter*in bereitet dich auf die Herausforderungen des späteren Berufslebens vor – und beinhaltet diese Themen:

  • Anwenden von Informations- und Kommunikationstechniken
  • Vorbereiten von Arbeitsabläufen, Kontrollieren und Beurteilen der Arbeitsergebnisse, Arbeiten im Team
  • Anfertigen und Anwenden von Arbeitsunterlagen, Durchführen von Messungen
  • Vorbereiten, Einrichten, Sichern und Räumen von Arbeitsplätzen
  • Einsetzen und Warten von Werkzeugen, Geräten, Maschinen und technischen Einrichtungen
  • Be- und Verarbeiten von Werk- und Hilfsstoffen
  • Entwickeln und Gestalten von Raumsituationen
  • Prüfen, Vorbereiten und Bearbeiten von Untergründen
  • Be- und Verarbeiten von Profilen
  • Behandeln von Oberflächen
  • Gestalten und Verlegen von Bodenbelägen
  • Instandsetzen von Polstermöbeln und Herstellen von Polstern
  • Gestalten, Anfertigen und Montieren von Raumdekorationen
  • Anfertigen und Montieren von Licht-, Sicht- und Sonnenschutz
  • Gestalten, Bekleiden und Beschichten von Wand- und Deckenflächen
  • Durchführen qualitätssichernder Maßnahmen, Kundenservice
  • Organisation des Ausbildungsbetriebes, Berufsbildung sowie Arbeits- und Tarifrecht
  • Sicherheit und Gesundheitsschutz 
  • Umweltschutz und Nachhaltigkeit
  • Digitalisierte Arbeitswelt
Ablauf der Ausbildung

Das kommt auf dich zu

Ausbildungsbeginn

Die Ausbildung startet zumeist am 1. August oder 1. September eines Jahres. Es ist aber auch möglich, deine Ausbildung zu einem anderen Zeitpunkt zu beginnen. Besprich das individuell mit deinem Ausbildungsbetrieb.

Dauer der Ausbildung

3 Jahre

Zwischenprüfung

Während der Ausbildung erfolgt eine Zwischenprüfung. Sie soll vor dem Ende des zweiten Ausbildungsjahres stattfinden. Sie gibt dir eine Orientierung zu deinem Lernstand.

Abschlussprüfung

Am Ende der Ausbildung findet eine Gesellenprüfung statt.

Deine Karrieremöglichkeiten
Weiterbildung

Deine Karrieremöglichkeiten

Deine Karrieremöglichkeiten

Mit der Ausbildung als Raumausstatterin oder Raumausstatter schaffst du in Zukunft Räume mit Atmosphäre und Stil.

Nach dem Abschluss der Ausbildung kannst du als Gesellin oder Geselle in unterschiedlichen Betrieben arbeiten – und dich durch fachliche oder betriebswirtschaftliche Fortbildungen weiter spezialisieren.

Wenn du dein handwerkliches Können mit deinen kreativen Fähigkeiten  verbinden willst, kannst du als Gestalter*in im Handwerk besonders kreativ werden.

Mit der Qualifiaktion Gestaltungsberater*in im Raumausstatterhandwerk kannst du Kund*innen und der Umwelt etwas Gutes tun? Dann entscheide dich für eine Fortbildung zur*zum Gebäudeenergieberater*in. Dann berätst du z. B. Hauseigentümer*innen, wie sie ihre Gebäude am besten klimafreundlich umbauen lassen können.

Als Restaurator*in im Raumausstatter-Handwerk (Master Professional für Restaurierung im Handwerk) setzt du deine geballte Fachkompetenz ein, um mit alten Handwerkstechniken Kulturgüter (z. B. historische Polstermöbel) zu restaurieren und für nachfolgende Generationen zu erhalten.

Wenn du dich auf das Management konzentrieren willst, kannst du dich bis zum*zur Betriebswirt*in nach der Handwerksordnung  fortbilden und mit in die Unternehmensführung einsteigen.

Du siehst: Das Raumausstatterhandwerk bietet interessante Möglichkeiten für deine berufliche Zukunft!

@dashandwerk

Check den Handwerks-Feed

Folge uns auf Instagram
Facts

Hättest du gewusst?

  • Früher hieß der Beruf Polsterer*in und Dekorateur*in.
  • Schon in mittelalterlichen Burgen sorgten sogenannte Tapissiers für die Ausgestaltung der Räume mit Teppichen und dekorativen Stoffen.
  • Die Tapete stammt ursprünglich aus dem Orient.
  • In Kassel gibt es ein Tapetenmuseum mit einer Sammlung von etwa 23.000 Tapeten.
Lehrstellenradar

Hier findest du deinen Platz

Alle verfügbaren Stellenangebote für eine Ausbildung und Praktikumsplätze auf einen Blick – mit dem Lehrstellenradar.
Verwandte Berufe

Das wäre auch was für dich