Direkt zum Inhalt
Deine Ausbildung

Fachkraft für Lederherstellung und Gerbereitechnik

Als Fachkraft für Lederherstellung und Gerbereitechnik stellst du aus tierischen Rohstoffen Leder her: Mit deinem technischen Know-how und fachlichen Kenntnissen bearbeitest du Häute und Felle, überprüfst die Qualität und gerbst das Material. Das daraus entstandene Leder veredelst du nach Kundenwunsch.

Fachkraft für Lederherstellung und Gerbereitechnik
QuickLinks

Spring direkt zu den Inhalten

Übersicht der Ausbildung

Verschaff dir eine Übersicht

Gewerkegruppen:
Bekleidungs-, Textil- und Ledergewerbe
Interessensbereiche:
Fashion/Beauty
Dauer der Ausbildung:
Die Regeldauer der Ausbildung kann auf Antrag individuell verkürzt oder verlängert werden.
3 Jahre
Vergütung (Brutto):
Diese Angaben basieren auf Ausbildungsvergütungen aus einschlägigen Tarifverträgen. Sie geben nur eine grobe Orientierung. Die Ausbildungsvergütung kann je nach Region und Betrieb variieren.

Das Gehalt (Brutto) liegt bei

  • ca. n.N. € im 1. Lehrjahr,
  • ca. n.N. € im 2. Lehrjahr und
  • ca. n.N. € im 3. Lehrjahr.
Voraussetzung:
Welcher Schulabschluss gefordert ist, variiert von Betrieb zu Betrieb. Rechtlich ist kein bestimmter Abschluss vorgeschrieben. Selbst ohne Schulabschluss ist eine Ausbildung möglich. Erkundige dich bei den Betrieben deiner Wahl, welchen Abschluss du mitbringen solltest. Je besser dein Abschluss, desto größer zumeist deine Entwicklungsmöglichkeiten.
Hauptschulabschluss (Berufsreife) oder Realschulabschluss (Mittlere Reife) oder Abitur oder Fachabitur
Tätigkeit

Hol dir einen Einblick.

Details zur Ausbildung

Sieh es dir genauer an.

Deine Aufgaben

Als Fachkraft für Lederherstellung und Gerbereitechnik stellst du aus Tierhäuten und -fellen Leder her.

  • Reinigen: Mit Werkzeugen, Maschinen und Reinigungsmitteln säuberst du Tierhäute unter Anwendung von speziellen Techniken von Haaren und natürlichen Resten – dabei prüfst du auch die Qualität des Materials.
  • Gerben: Unter Rücksichtnahme auf möglichst umweltverträgliche Verfahren behandelst du die Tierhäute mit Gerbstoffen. Durch die Veränderungen der Kollagenfaser entsteht aus dem Rohmaterial Leder.
  • Veredeln: Einfärben, prägen oder zurichten – du veredelst das Leder nach Kundenwünschen zum fertigen Produkt, das eingelagert oder für den Versand vorbereitet wird.
Deine Eigenschaften

 

Als Fachkraft für Lederherstellung und Gerbereitechnik solltest du sorgfältig arbeiten und handwerlich geschickt sein. Außerdem solltest du über eine gute Beobachtungsgabe verfügen und eine Affinität zu Naturwissenschaften haben.

Deine Ausbildungsinhalte

Deine Ausbildung als Fachkraft für Lederherstellung und Gerbereitechnik bereitet dich auf die Herausforderungen des späteren Berufslebens vor – und beinhaltet diese Themen:

  • Pflegen und instand halten der Arbeitsgeräte, Maschinen und Werkzeuge, Einrichten der Arbeitsgeräte und Maschinen
  • Vorbereiten der Rohware
  • Arbeiten in der Wasserwerkstatt, Herstellen der Blößen
  • Gerben
  • Färben
  • Zurichten
  • Durchführen von Qualitätskontrollen
  • Sortieren und Einlagern fertiger Leder sowie Herrichten zum Versand
  • Organisation des Ausbildungsbetriebes, Berufsbildung sowie Arbeits- und Tarifrecht
  • Sicherheit und Gesundheitsschutz
  • Umweltschutz und Nachhaltigkeit
  • Digitalisierte Arbeitswelt
Ablauf der Ausbildung

Das kommt auf dich zu

Ausbildungsbeginn

Die Ausbildung startet zumeist am 1. August oder 1. September eines Jahres. Es ist aber auch möglich, deine Ausbildung zu einem anderen Zeitpunkt zu beginnen. Besprich das individuell mit deinem Ausbildungsbetrieb.

Dauer der Ausbildung

3 Jahre

Teil I Abschlussprüfung

Der erste Teil der Gesellen-/Abschlussprüfung soll am Ende des zweiten Ausbildungsjahres durchgeführt werden.

Teil II Abschlussprüfung

Der zweite Teil der Abschluss-/Gesellenprüfung findet am Ende der Ausbildung statt.

Deine Karrieremöglichkeiten
Weiterbildung

Deine Karrieremöglichkeiten

Deine Karrieremöglichkeiten

Die Ausbildung als Fachkraft für Lederherstellung und Gerbereitechnik ist deine Chance, um in der Fashionbranche durchzustarten.

Nach dem Abschluss der Ausbildung kannst du als Gesellin oder Geselle in unterschiedlichen Betrieben arbeiten – und dich durch fachliche oder betriebswirtschaftliche Fortbildungen weiter spezialisieren.

Wenn du dein handwerkliches Können mit deinen kreativen Fähigkeiten  verbinden willst, kannst du als Gestalter*in im Handwerk besonders kreativ werden.

Wenn es für dich fachlich höher hinaus gehen soll, kannst du den Meisterbrief (Bachelor Professional) erwerben und als Meisterin oder Meister die Leitung eines Betriebs übernehmen und Lehrlinge ausbilden. Außerdem kannst du mit dem Meisterbrief in der Tasche studieren – auch ohne Abitur.

Wenn du dich auf das Management konzentrieren willst, kannst du dich bis zum*zur Betriebswirt*in nach der Handwerksordnung  fortbilden und mit in die Unternehmensführung einsteigen.

Du siehst: Die Lederherstellung und Gerbereitechnik bietet interessante Möglichkeiten für deine berufliche Zukunft!

@dashandwerk

Check den Handwerks-Feed

Folge uns auf Instagram
Facts

Hättest du gewusst?

  • Bis 2015 hieß der Beruf Gerber*in.
  • Schon im 4. Jahrtausend v. Chr. wurden Tierhäute pflanzlich gegerbt. 
  • Goldchrom ist kein Metall, sondern ein Leder, welches aus den Häuten junger Rinder hergestellt wird und vor allem zu Sportbällen verarbeitet wird. 
  • Hühnerleder stammt nicht etwa von Hühnern sondern von Ziegen oder Schafen.
  • Die Lederjacke, die Michael Jackson im Musikvideo von Thriller getragen hat, wurde für 1,8 Mio. US-Dollar versteigert. Sie ist damit die teuerste Lederjacke der Welt.
Lehrstellenradar

Hier findest du deinen Platz

Alle verfügbaren Stellenangebote für eine Ausbildung und Praktikumsplätze auf einen Blick – mit dem Lehrstellenradar.
Verwandte Berufe

Das wäre auch was für dich