Direkt zum Inhalt
Lehrstelle eintragen

Nutzen Sie das Lehrstellen-Radar, um eine offene Lehrstelle einzutragen.

Im Lehrstellen-Radar die Lehrstelle eintragen Im Lehrstellen-Radar die Lehrstelle eintragen

Eine Börse für alle Lehrstellen und Praktika.

Sie suchen Nachwuchs? Dann machen Sie es sich leicht: Nutzen Sie das Lehrstellen-Radar ‒ und zwar 365 Tage im Jahr! Denn die Bemühungen um zukünftige Auszubildende kennen keinen Stichtag im Herbst und Frühjahr. Wer Jugendliche ansprechen möchte, sollte das ganze Jahr über aktiv sein: Im Lehrstellen-Radar können Sie neben Ausbildungsplätzen auch Praktika anbieten. Laden Sie Jugendliche ein, Ihren Betrieb, Ihr Team und Ihre Gewerke hautnah kennenzulernen. Der erste Schritt zur Unterschrift unter dem Ausbildungsvertrag führt häufig über ein Praktikum.

Großes Potenzial für Ihre Nachwuchssuche.

Das Lehrstellen-Radar gibt es als Website und als Handy-App für Apple und Android. Denn viele Jugendliche nutzen ihr Smartphone, um sich über mögliche Lehrstellen und Praktika zu informieren. In Hochphasen erhält das Lehrstellen-Radar bis zu 12.000 Suchanfragen täglich.

Einfacher können Sie Jugendliche nicht auf Ihre freien Lehrstellen oder Praktikumsplätze aufmerksam machen. Probieren Sie es gleich aus und tragen Sie Ihre offenen Stellen ein.

Eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, wie Sie Ihre Lehr- und Praktikumsstellen eintragen.

Schritt 1
Schritt 2
Schritt 3
Schritt 4
Schritt 5

Den/Die richtige*n Ansprechpartner*in und Link bei der Handwerkskammer finden.

Ihre regionale Handwerkskammer ist Ihre Schnittstelle zum Hochladen der freien Stellen. Auf www.lehrstellen-radar.de oder in der App finden Sie per Eingabe Ihrer Postleitzahl die für Sie zuständige Handwerkskammer.

Step 1

Auf den Link der Handwerkskammer klicken.

Im unteren Fenster sehen Sie das Ergebnis Ihrer Suchanfrage: die Kontaktdaten und ein Direktlink zur Website Ihrer Handwerkskammer. Über diese veröffentlichen Sie Ihre freien Lehr- oder Praktikumsstellen ganz schnell und einfach mithilfe eines Formulars (s. Schritt 3).

Step 2

Geben Sie Ihre Betriebsdaten an.

Bitte beachten Sie: Die einzelnen Schritte auf den Kammer-Websites sind vom eingesetzten System abhängig. Die folgende Anleitung zeigt die Eintragung am Beispiel der Handwerkskammer Potsdam über das ODAV-Modul „Lehrstellenbörse". Dieses wird aktuell bei 30 von 53 Kammern eingesetzt. In dem Formular auf Seite 1 haben Sie die Möglichkeit, zunächst Ihre Betriebsdaten anzugeben. Sobald Sie dies getan haben, klicken Sie unten rechts auf „weiter“.

Step 3

Geben Sie die Daten Ihres Ausbildungsplatzes an.

Auf Seite 2 können Sie Angaben zu der freien Stelle machen (Stellentyp, Beruf etc.). Sobald Sie unten im Formular angelangt sind, können Sie entscheiden, ob Sie noch eine weitere Stelle eintragen wollen oder ob Sie zur Zusammenfassung Ihrer Angaben möchten. Sollten Sie noch eine weitere Stelle eintragen wollen, verhält es sich wie zuvor mit der Eingabe der Daten zum Ausbildungsplatz (s. Schritt 3).

Step 4

Überprüfen Sie Ihre Angaben und schicken Sie sie ab.

In der Zusammenfassung können Sie Ihre Angaben noch mal überprüfen und ggf. durch Klick auf „zurück“ unten links im Formular Änderungen vornehmen. Sollten alle Daten korrekt sein, bestätigen Sie mit „senden“ diesen Vorgang. Ihre Daten werden direkt an die Handwerkskammer übermittelt und als neues Angebot automatisch im überregionalen Lehrstellen-Radar eingetragen – für alle Jugendlichen sichtbar. Wichtig: Vermeiden Sie, dass sich Suchende auf bereits besetzte Stellen bewerben, indem Sie die Handwerkskammer über die Besetzung informieren, dann wird Ihr entsprechender Eintrag gelöscht.

Step 5

So sehen Jugendliche Ihr Stellenangebot in der App.

Suchen und filtern
Dialog
Berufe-Checker

Such- und Filterfunktion.

Dank der Ortungsfunktion finden Jugendliche direkt offene Ausbildungs- und Praktikumsplätze in ihrer Nähe ‒ so zum Beispiel auch Ihre.
Tipp für Sie: Das Lehrstellen-Radar zeigt Jugendlichen nicht nur Ihre offenen Stellen. Über Ihre regionale Handwerkskammer können Sie als ausbildungsberechtigter Betrieb auch Ihre Kontaktdaten veröffentlichen. So sehen junge Menschen, dass Sie als Betrieb in Ihrer Region überhaupt ausbilden – und erhalten die Möglichkeit, bei Ihnen selbst nachzufragen.

Such- und Filterfunktion

Direkter Dialog mit Ihnen.

Sollten sich Suchende für Ihre Stelle interessieren, können sie ganz unkompliziert mit Ihnen über die App Kontakt aufnehmen.

Direkter Dialog

Berufe-Checker als Hilfestellung.

Über den Berufe-Checker in der App können Jugendliche ihre Interessen angeben und erhalten Vorschläge, welche Handwerksberufe zu ihnen passen könnten. Extraplus: Jugendliche erhalten auf Wunsch automatisch Push-Nachrichten über neue Stellenangebote.

Berufe-Checker

Das könnte Sie auch interessieren: